VSV Oelsnitz - VC Eltmann

von Stephen Sehr

Gute Vorstellung gegen den Tabellenführer

Am vergangenen Samstag gastierte der ungeschlagene Tabellenführer aus Eltmann in der Oelsnitzer Halle. Vor ausverkauftem Haus mit 420 Zuschauern und abermals fantastischer Stimmung konnten beide Mannschaften hochklassigen Volleyball zeigen und sorgten damit für eine gute Werbung für den Sport. Die Volleyballer aus Eltmann, die in der laufenden Saison noch keinen Satzverlust hinnehmen mussten, wollten diese Serie auch im Vogtland weiter ausbauen. Die Sperken hingegen hatten sich vorgenommen, den Tabellenführer etwas ärgern zu wollen und vor heimischem Publikum eine vernünftige Partie abzuliefern.

Der erste Satz startete ausgeglichen. Oelsnitz konnte jederzeit in Schlagdistanz bleiben und mit einer stabilen Annahme immer wieder über die Mitte und den starken Paul König auf der Diagonalposition punkten. Gegen Ende des Satzes setzten sich die Gäste durch eine Aufschlagserie von Diagonalangreifer Gavra Meduric mit vier Punkten ab und verwalteten diesen Vorsprung bis zum Ende des Satzes.

Im zweiten Satz konnten sich die Spieler um Kapitän Johannes Engel zu Beginn des Satzes gleich mit sechs Punkten absetzen und es sah danach aus, als würde es diesmal deutlich zu Gunsten der Gäste ausgehen. Die Sperken hingegen gaben sich nicht auf und kämpften Punkt für Punkt, um den Abstand wieder zu verkürzen. Allen voran ging in dieser Phase Christian Böhm, der mit einer stabilen Annahme, cleveren Angriffen und gutem Blockspiel immer wieder Akzente setzte. Er war es auch, der beim Stand von 21:24 gegen die Teppichstädter zum Aufschlag ging, wo es ihm gelang, den gegnerischen Annahmeriegel gewaltig unter Druck zu setzen. Das Oelsnitzer Blockspiel tat ihr übriges und die Teppichstädter konnten ausgleichen und kurz darauf sogar beim 25:24 einen eigenen Satzball erarbeiten. Der entscheidende Block landete hier leider auf der Seite der Hausherren, Eltmann konnte ausgleichen und im Gegenzug den Sack zumachen und damit die Serie ohne Satzverlust weiter ausbauen.

Im dritten Satz sahen die Zuschauer in der Halle wieder ein ausgeglichenes Spiel. Oelsnitz bekam im Block des Öfteren Zugriff. Aus guter Annahme verteilte Kapitän und späterer MVP Tim Neuber intelligent die Bälle und setzte seine Angreifer stark in Szene. Am Ende hatten wieder die Gäste den längeren Atem und konnten auch den letzten Satz des Abends mit 25:22 für sich entscheiden und somit verdient die drei Punkte mit auf die Heimreise nehmen.

Der VSV konnte an diesem Abend eine starke Leistung abrufen und dem Primus der Tabelle lange Gegenwehr leisten. Nach der freien Woche geht es für die Sperken zu den Black Mambas aus Eibelstadt, wo man an die gute Leistung anknüpfen und wieder Punkte gegen den Abstieg sammeln möchte.

Zurück

Fan-Newsletter

Verpasse keine wichtigen Infos.
Melde Dich für unseren Fan-Newsletter an!

Was ist die Summe aus 7 und 1?

Soziale Netzwerke

Folgt uns auch auf unseren Social Network Kanälen.

Copyright 2023 VSV Oelsnitz - Alle Rechte vorbehalten
You are using an outdated browser. The website may not be displayed correctly. Close