Have any Questions? +01 123 444 555

VV Freiberg - VSV Oelsnitz II: 2:3

von

VSV Oelsnitz II erobert Tabellenspitze

Die zweite Mannschaft des VSV Oelsnitz reiste am Samstag in der Landesklasse West zum Tabellenführer VV Freiberg. Die Erzgebirger hatten bis zu diesem Spieltag nur einer Niederlage kassiert, doch der Heimspieltag sollte nicht nach deren Vorstellungen laufen. Denn im ersten Spiel kamen die nur mit acht Spielern angereisten Oelsnitzer besser ins Spiel. Die Annahme war sehr stabil und die Angreifer wurden variabel durch Martin Metzker in Szene gesetzt. Vor allem über die Mittel- und Diagonalposition wurde erfolgreich gepunktet. Die Hausherren hatten immer wieder mit einer wackligen Annahme zu kämpfen und waren so nur selten in der Lage, ihre schnellen Mittelangriffe zu spielen. Die VSV-Männer agierten konzentriert und mit großer Spielfreude, so wurden die Sätze eins uns zwei mit 25:22 und 25:19 gewonnen.

Ein unerwarteter aber klarer Sieg schien möglich, doch plötzlich stockte das Oelsnitzer Angriffsspiel. Häufig blieben die Sperken nun in einem Einer-Block hängen und waren zu träge in der Feldabwehr. Ein schneller Rückstand konnte nicht mehr verkürzt werden und so ging der Satz deutlich mit 16:25 verloren.

Der Satzverlust war schnell verdaut und die Teppichstädter fanden ihren Spielfaden wieder. Besonders gut an diesem Tag funktionierten die Angriffsabsicherung und der Kampfgeist, immer wieder hatten die VSV-Männer eine zweite oder dritte Angriffschance wenn es im ersten Anlauf nicht zum Punkt reichte. Dies machte die Hausherren mürbe. Ständig knapp in Führung liegend sah alles nach einem 3:1-Erfolg aus. Doch beim 24:22 sollten zwei Matchbälle nicht ausreichen, denn den Vogtländern gelang einfach nicht der entscheidende Punkt. Die Gastgeber sagten Danke und glichen zum 2:2 aus.

Der Tiebreak war nichts für schwache Nerven, die Führung wechselte immer wieder und beide Mannschaften hatten Matchbälle. Am Ende hatten die Oelsnitzer das nötige Quäntchen Glück und beim 19:18 setzte ein erfolgreicher Block den Schlusspunkt unter eine starke Vorstellung des VSV-Sechsers.

Mit diesem Sieg zogen die Oelsnitzer nach Punkten mit dem VV Freiberg gleich. Da die Freiberger das zweite Spiel des Tages gegen den GSVE Delitzsch II mit 0:3 verloren, kletterten die Sperken aufgrund des besseren Satzverhältnisses auf den Platz an der Sonne. Das nächste und zugleich letzte Spiel in diesem Jahr bestreiten die Oelsnitzer am 7. Dezember bei den L.E. Volleys IV.

Oelsnitz spielte mit: Ben Becher, Martin Metzker, Gordon Hawranke, André Möckel, Markus Düntsch, Marcel Koy, Fabian Schubert, Matthias Hanitzsch

Zurück

Copyright 2020 VSV Oelsnitz - Alle Rechte vorbehalten

Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Entscheiden Sie selbst, welche Cookies Sie dabei zulassen möchten und welche nicht.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Datenschutz Impressum